Nachhaltigkeit braucht Öffentlichkeit

Initia­ti­ve „KLIMA vor Acht“ mit dem ers­ten TransVer‑Preis ausgezeichnet

Im Rah­men des ers­ten Nach­hal­tig­keits­ta­ges ver­lieh der GDV zum ers­ten Mal den TransVer‑Preis. Die­se mit 5.000 EUR dotier­te Aus­zeich­nung ging an die Initia­ti­ve KLIMA vor acht, deren Mis­si­on sich ein­drück­lich zusam­men­fas­sen lässt: Prime­time fürs Kli­ma! KLIMA vor acht will öffent­lich-recht­li­che Fern­seh­sen­der über­zeu­gen, täg­lich und zur bes­ten Sen­de­zeit kur­ze und wis­sen­schaft­lich fun­dier­te Kli­ma­be­richt­erstat­tung zu sen­den, um so vie­le Zuschau­er wie mög­lich zu errei­chen.

Der Prä­si­dent des GDV, Dr. Wolf­gang Wei­ler,  stell­te in sei­ner Rede zur Preis­ver­lei­hung fest: „Nach­hal­tig­keit braucht Öffent­lich­keit. Und Öffent­lich­keit braucht Enga­ge­ment. So schlicht und ein­fach lau­tet unse­re Begrün­dung für die Aus­zeich­nung der Initia­ti­ve KLIMA vor acht mit dem TansVer‑Preis. Weil es auf Inno­va­ti­on, auf fri­sche Ideen ankommt, wenn wir unser Han­deln, unse­re Art zu leben und zu wirt­schaf­ten genera­tio­nen­ge­recht und nach­hal­tig aus­rich­ten wollen“.

Eine Auszeichnung als Anerkennung und Anreiz

Künf­tig wer­den regel­mä­ßig Pro­jek­te, Ver­ei­ne und Initia­ti­ven, die das The­ma Nach­hal­tig­keit und Wirt­schaft auf inno­va­ti­ve Wei­se ver­bin­den, mit dem TransVer‑Preis gewür­digt. Die Ver­lei­hung des Prei­ses 2021 an KLIMA vor acht soll Auf­merk­sam­keit auf ein wich­ti­ges Sen­de­for­mat len­ken, damit Wis­sen und Bewusst­sein über die Not­wen­dig­keit einer öko­lo­gi­schen Trans­for­ma­ti­on von Wirt­schaft und Gesell­schaft wach­sen. Zugleich soll die­se Aus­zeich­nung auch Aner­ken­nung und ein Anreiz sein, den ein­ge­schla­ge­nen Weg wei­ter­zu­ge­hen.  Denn KLIMA vor acht ist ein Impuls­ge­ber und macht Mut, die Idee der Nach­hal­tig­keit zu ver­wirk­li­chen. Herz­li­chen Glückwunsch!